13.10.2013

PHILIPS Airfryer XL

Hallo Ihr!
Bei den Lecker-Scouts konnte man sich vor einiger Zeit für einen Test mit dem Philips Airfryer bewerben.
Ich war schnell genug, um unter die early birds zu kommen. Heißt, dass ich auf jeden Fall testen durfte. Yes! Hab mich gefreut wie ein Honig-Kuchen-Pferd!

Was durfte ich denn da überhaupt testen? Airfryer? Was soll das sein? WTF?



Aufklärung:  
Avance Collection Airfryer XL
Die einzigartige Rapid Air Heißluft-Technologie von Philips ermöglicht es Ihnen, Speisen mit Luft auf der Außenseite knusprig und zart im Inneren zu frittieren. Es wird nur wenig Öl benötigt, um eine perfekte Konsistenz und köstliche Ergebnisse zu erreichen!

Gesund
Rapid Air Heißluft-Technologie für gesünderes Frittieren
Durch die einzigartige Rapid Air Heißluft-Technologie des Airfryers können Sie köstliche Snacks und Gerichte mit weniger Fett als bei herkömmlichen Fritteusen frittieren. Aufgrund der Rapid Air Heißluft-Technologie entstehen beim Frittieren mit dem Philips Airfryer außerdem weniger Gerüche und Dämpfe als bei herkömmlichen Fritteusen. Zudem ist das Gerät besonders sicher, einfach zu reinigen und dadurch sehr gut für den täglichen Gebrauch geeignet.

Einzigartiges Design für köstliche Ergebnisse beim Kochen mit wenig Öl
Dank des einzigartigen Designs des Philips Airfryers mit einer Kombination aus schnell zirkulierender heißer Luft, Seesterndesign und idealem Wärmeprofil erhalten Sie im Handumdrehen gesündere frittierte Speisen.

Lecker und vielseitig
Mit dem Airfryer können Sie frittieren, grillen, braten und sogar backen
Dank der innovativen Rapid Air Heißluft-Technologie des Philips Airfryers können Sie Ihre Lieblingsgerichte nicht nur hervorragend frittieren, sondern auch grillen, backen und sogar braten. Der Airfryer ist Ihre zentrale Lösung für alle Mahlzeiten.
 
Schnell und leicht
Große Kochkapazität von 1,2 kg für noch leckerere Speisen
Der Airfryer bietet mit einer Kapazität von 1,2 kg für bis zu fünf Personen 50 % mehr Kapazität, sodass jetzt sogar größere Familien den Airfryer genießen können.

Leicht zu reinigen, weniger Geruchsbildung als bei herkömmlichen Fritteusen
Die herausnehmbare antihaftbeschichtete Schublade und der Frittierkorb können ganz einfach in der Spülmaschine gereinigt werden. Im Vergleich zu herkömmlichen Fritteusen entsteht bei der Verwendung des Philips Airfryers mit Rapid Air Heißluft-Technologie weniger Geruch von frittiertem Öl in Ihrem Zuhause.
Das sagt Philips über das Gerät.

Wir haben das Gerät sofort ausprobiert, als es geliefert wurde.
Nach kurzer Zeit mussten wir allerdings feststellen, dass der Griff am Korb recht heiß wurde. Ich konnte diesen dann nur noch mit Topflappen verwenden.
Da hab ich kurzerhand den Scout-Support von den LeckerScouts kontaktiert und mir wurde prompt geholfen. Wir durften das Gerät zur Prüfung einschicken und sollten ein Ersatzgerät bekommen.
Nach kurzem hin und her wurde das Ersatzgerät dann auch geliefert und das fröhliche Testen konnte weitergehen.

Vielleicht noch ein paar Details zum Gerät selbst.
Man kann in dem Airfryer frittieren, backen, braten, grillen, kochen etc.
Es gibts unzählige Möglichkeiten für den Einsatz. Wir haben noch immer nicht alles probiert, aber wir sind fleißig dabei. Ganz allgemein kann man den Airfryer als kleinen Heißluftbackofen betiteln.

Der entscheidende Vorteil für mich ist, dass man mit dem Airfryer deutlich Zeit sparen kann.
Er braucht wenig oder manchmal auch gar keine Aufheizzeit und die Speisen sind in deutlich schnellerer Zeit fertig, als mein herkömmlicher Backofen.

Das ideale Beispiel bekommt man vielleicht mit Pommes veranschaulicht.
Wenn ich TK-Pommes im regulären Backofen gemacht habe, dann brauchen diese zum einen minimum 30-40 Minuten bis sie fertig sind. Je nach Dicke. Der Punkt, an dem die zu fettigen und schlabberigen Pommes dann zu kross und trocken werden ist schnell erreicht. Die Pommes dann natürlich eine Katastrophe.
Beim Airfryer hingegen werden die Pommes innen gar und bisszart und von aussen werden sie schön kross. Ideal und exakt so, wie ich sie mag. Und der Vorgang benötigt meistens nicht mal 20 Minuten.
Bei selbstgemachten Pommes sprüh ich nur etwas Olivenöl über die Pommes-Schnitze und rein in den Korb. Super easy und das Ergebnis ist optisch und geschmacklich ein Traum!


Da der Korb natürlich löcherig ist und das bei fettigen Speisen (Fleisch etc.) dann zur Rauchbildung führt, wenn es in den unteren Teil der Pfanne tropft, empfiehlt es sich dort etwas Wasser einzufüllen und schon hat man kein Problem mehr damit. Ansonsten kann man ohne Probleme Backpapier zuschneiden oder Alufolie verwenden. Funktioniert super.

Das Display ist digital und zum 'Touchen'. Die Einstellungen zu Temperatur und Zeit kann über Pfeile eingestellt werden. Sehr einfach und selbsterklärend.
Ausserdem gibt es einen On/Off-Knopf und eine Speichertaste, bei der man seine eigene Einstellung hinterlegen kann. Zum Beispiel für Gerichte, die man oft zubereitet.
Nach der Aufheizzeit ertönt ein Signal, damit man weiss, dass der Airfryer bereit ist. Auch wenn die eingestellte Zeit abgelaufen ist, ertönt eine Melodie. Man hört also immer, wenn das Gerät fertig ist.

Falls man mal vergisst das Teil auszuschalten, ist das nicht so wild, denn es verfügt über eine Abschaltautomatik.

Der Klotz wiegt an die sieben Kilo. Aber man trägt es ja nicht ständig mit sich herum, von daher ist das okay.
Bei uns hat er seinen festen Platz in der Küche und macht auch optisch was her. Natürlich wird man immer gefragt, was das denn sein, wenn Besuch kommt. Aber das ist dann schnell erklärt und die meisten sind begeistert und möchten es in Aktion sehen.

Die Reinigung ist sehr einfach, man kann beide - den Korb und die Schale - herausnehmen und ggf. auch in der Spülmaschine reinigen. Im Normalfall ist es aber nicht wirklich schmutzig, sodass die Reinigung von Hand in der Spüle super ausreicht.

Was man bei herkömmlichen Fritteusen ja immer bemängelt ist der stinkende Fettgeruch.
Also hier kann ich sagen, dass man beim Airfryer fast keine Geruchsbildung hat. Klar, wenn man Fisch oder sowas macht und dann den Korb öffnet, kann man es nicht vermeiden, dass Gerüche auftreten, aber während der Verwendung des Geräts kann ich kaum bzw. keinerlei Geruchsbildung wahrnehmen. Sehr angenehm.
Das Gebläse hört man natürlich, also hier kann man nicht sagen, dass das Gerät geräuscharm arbeitet. Im Vergleich dazu ist mein Umluftbackofen leiser.

Gibts es sonst noch Verbesserungsmöglichkeiten?
Ja, die gibt es. Zum Beispiel sollte bei einem Gerät mit UVP 299,99€ auf jeden Fall Zubehör dabei sein. Sprich Backform oder eine Trennleiste, damit z.B. Pommes und Fleisch im gleichen Korb/Vorgang zubereitet werden können.

Ausserdem finde ich die Plastikaufmachung vom Gehäuse etwas locker. Der Teil an dem der Korb reingeschoben/rausgeholt wird, ist leicht verbiegbar. Da muss man nur einmal blöd hängen bleiben und schon ist die ganze Schublade verschoben. Da sehe ich also auch noch Verbesserungspotential.

Aber ansonsten bin ich mehr als zufrieden mit dem Wunderkind und daher durfte es auch bei uns Zuhause einziehen.

Wir haben schon viele Sachen probiert. Nicht alles fotografiert, denn manchmal will man ja auch einfach mal genießen.
Besonders gut werden auch die Aufbackbrötchen oder Bagels. Ratzfatz fertig und schmecken super.

Alles in allem bin ich begeistert von dem Philips Airfryer.
Er ist zeitsparend, unkompliziert und schnell.
Negativ ist der Preis und das fehlende Zubehör.

Vielleicht wird Philips noch etwas daran ändert, vielleicht aber auch nicht. Das liegt leider nicht in meiner Hand.

An dieser Stelle möchte ich nochmals ein RIESEN Lob an den Scout-Support von Lecker.de aussprechen!
So viel schnelle und vor allem kompetente Hilfe hab ich selten erlebt und ich bin wirklich begeistert.
Der Test hat sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich auch viele weitere Themen bei den LeckerScouts!

Danke auch an Philips für die Umtausch-Aktion und die Zusendung des neuen Gerätes. Der Kundenservice ist wirklich gut!

Würdet ihr euch einen Airfryer zulegen? Was haltet ihr davon?

Kommentare:

  1. ein super toller bericht, ich finde es auch sehr wichtig, dass der kundenservice stimmt!
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, zumindest dann, wenn man ihn in Anspruch nehmen muss/will (:

      Löschen
  2. Echt super Bericht! Macht defintiv Lust auf den Airfrayer, aber 299 Euro wären mir auch zu viel. Aber oft ist sowas dann ja auch im Angebot... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja sehr teuer, hab ihn tatsächlich bei Otto.de für 249€ entdeckt, aber die Ersparnis ist da leider sehr gering ;)
      Trotzdem ein tolles Teil!

      Löschen
  3. So langsam bin ich angefixt, wenn das Schätzchen doch bloß nicht so teuer wäre! Danke für deinen ausführlichen Bericht :)

    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wird bestimmt bald Sonderaktionen geben. Halten wir die Augen offen (:

      Löschen
  4. Im Moment kann man den Airfryer bei www.mömax.de für 199,- Euro (inkl. Lieferung) bestellen. Wir haben unseren von da und sind sowas von zufrieden mit dem Teil :-)

    AntwortenLöschen
  5. With the Philips Avance XL Airfryer, my family can eat heathier and my kitchen will be cleaner as there is less oil used.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ronald,
      absolutely true. It's a way healthier lifestyle and eating habit now that we use the airfryer.
      We eat more fresh cut potatoes and stuff indtead of the convinience products and we use less oil.
      Great is that you can also bake, cook or have a BBQ (:
      Philips did a great job with the airfryer!

      Löschen
  6. This is often not the case with standard fryers wherever the utilization of oil will increase the saturated fat content and for a few WHO find it irresistible double cooked, the proportion of fat conjointly doubles.

    AntwortenLöschen

Blogger Template by Clairvo