06.04.2016

GARNIER Fructis Oil Repair 3 Wunder Butter


Von Garnier hab ich ein kosten- und bedingungsloses Set mit Shampoo, 3-in-1 Kur und Creme-Kur ohne Ausspülen erhalten.


Seit März probiere ich  nun die Wunder Butter von Fructis.

Ich denke, ich kann mittlerweile ein Fazit ziehen und meine Erfahrung mit dem Produkt mit euch teilen.

Ehrlich gesagt, hat mich bei der Wunder Butter am meisten die Optik angesprochen, noch bevor ich überhaupt wusste wofür die Serie steht und für was sie helfen soll.

Helfen soll das Produkt bei strapaziertem und sehr trockenem Haar.
Passt also wie die Faust aufs Auge bzw. auf den Kopf in dem Fall.

Ich habe trockene Haare. Und ich krieg es einfach nicht dauerhaft in den Griff. Vielleicht werde ich das auch nie, ABER immerhin macht es mir echt viel Spaß neue Pflegeserien auszuprobieren und auf den positiven Effekt zu hoffen.

So, zurück zum Produkt.
Optisch - wie gesagt - TOP! Die gelbe Verpackung springt einem ja förmlich ins Auge.


Das Shampoo gibt es in der typischen Fructis Flasche, die wir vermutlich alle kennen.
Die Konsistenz würde ich als klassisch bezeichnen und es schäumt aus meiner Sicht ganz normal. Wie ein Shampoo es eben tun soll.


Die 3-in1 Kur ist ebenfalls im alltbekannten Tiegel gut aufgehoben.
Man kann die Creme Kur im feuchten Haar für drei Minuten einwirken lassen - wie eine Maske - und anschließend wieder ausspülen.
Variante zwei: ins feuchte/handtuchtrockene Haar einarbeiten und die Haare lassen sich einfacher kämmen.
Und zu guter letzt kann die Kur auch auf trockenem Haar angewendet werden, um abstehende und störrische Haare zu bändigen.
Ihr seht: Die Kur ist ein wahrer Alleskönner.


Die Creme-Kur hingegen begrüßt uns aus der Tube. Eigentlich sieht auch das ganz nett aus, jedoch finde ich es etwas schwierig zum Halten und Ausdrücken.
Man trägt sie nach dem Haarewaschen auf und spült sie nicht mehr aus. Kenne ich bisher nur in Spray-Form. Hatte auch erst Bedenken, ob die Haare nicht fettig oder so aussehen, aber nein, war nicht der Fall.

Wie ist denn nun die Wirkung?
Das Shampoo finde ich gewöhnungsbedürftig. Ich habe eigentlich jedes Mal nach dem Auftragen und Ausspülen das Gefühl, dass meine Haare rauher und strohiger sind. Nicht so cool.

Wenn ich jedoch die Kur auftrage, ist das Gefühl wieder weg. Stattdessen fühlt es sich weich und samtig an. Puuh, Glück gehabt.

Trockengeföhnt sehen meine Haare dann wirklich schön und gepflegt aus. Ein toller Schimmer (nein, kein fettiger Glanz) legt sich darüber und es duftet so gut. Herrlich.

Die Wunder Butter besteht aus Shea-Butter und drei Ölen: Macademia, Jojoba und Mandel.
Eine sehr gute Kombination, wie es scheint.

Das Shampoo enthält 200ml und kostet 1,55€ im Handel, den Tiegel mit der 3-in-1 Kur kommt mit 400ml für 2,95€ daher.
Am Teuersten ist die Leave-In Kur mit ihren 150ml. Diese schlagen mit 4,95€ zu Buche.

Vermutlich würde ich mir den Tiegel mit der 3-in-1 Kur am ehesten nochmals in den Einkaufskorb legen.
Das Shampoo nicht, weil es meine Haare während des Waschens strohig macht und die Leave-In Kur würde ich mir nicht kaufen, weil es für mich kein 'Must-have' Produkt ist und es in meine Haarroutine nicht hineinpasst. Da wünsche ich mir liebe eine Spülung von der Wunder Butter in der Zukunft.
Na, ist da schon was in Planung, Garnier? :D

Nutzt ihr die Wunder Butter schon oder 
bleibt bei euch die Butter auf dem Brot?

Kommentare:

  1. schön, das dir die produkte gefallen. ich selber bleibe bei der butter auf dem brot :P
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich gut an. Obwohl man bei Butter zuerst an schmierig und klebrig denkt. LG

    AntwortenLöschen

Blogger Template by Clairvo